Schlagwörter

Im Moment sind wirklich schwere Zeiten für die Stoppelhopser. Eigentlich sind sie daran gewöhnt, dass Udo den Tag über für sie da oder auf jeden Fall  immer mal wieder da ist. Nun ist er seit 12 Tagen im Krankenhaus und Nicki und Moritz müssen tagsüber auf Streicheleinheiten und Ansprache verzichten – bis ich abends wieder da bin. Sie können zwar rein und raus, wie sie wollen und werden futtertechnisch durch die extra angeschafften Futterautomaten anstandslos versorgt – aber so ganz ohne Mensch ist halt auch nix… Die Defizite versuche ich dann abends wieder auszubügeln 😉 – so gut es geht, wenn man für 2 Katzen und 8 Pfötchen nur 2 Hände hat!

Es würde hier einiges erleichtern, wenn die beiden sich mögen oder wenigstens verstehen würden – aber sie führen eine gepflegte Feindschaft, in der mal der eine und mal die andere die Oberhand hat. Abends sehe ich dann immer, wo die Fetzen geflogen sind, wenn ich das ausgerupfte Fell aufsammele. Reicht leider – oder GSD – auch wieder nicht für ein wenig Sockenwolle 😆 – also muß ich wohl zufrieden sein. *schmunzel*

Christina

Advertisements