Schlagwörter

, , ,

Was für ein herrlich sonniger Tag – dieser wunderbar warme Frühlingssamstag war schon fast ein Sommertag.
Wenn man davon absieht, dass Moritz sein heutiges Futter so gar nicht lecker fand und schmollte, weil es nichts anderes gab, waren hier alle guter Laune.

Nicki stand schon beim Morgengrauen auf und verbrachte fast den ganzen Tag draussen – wann immer wir uns begegneten, juchzte sie und kam auf einen Schmuser zu mir.

Oh, ich glaube, es war doch nicht nur Moritz schlechter Laune – in der Mittagshitze saß ein ziemlich dicker Frosch auf den Steinplatten vor unserem Schuppen und eher er sich versah hatte ich ihn gerettet und zum Teich getragen. Mit einem großen Sprung verschwand er im Wasser.
Ich fürchte nur, ich hatte ihn direkt in der Froschvorhölle abgeliefert…
Unser Teich wimmelte nämlich heute von Kröten, die sich auf alles stürzten, was sich im Wasser bewegte, um es dann fest in ihren Klammergriff zu nehmen… 😯

Na ja, und Moritz – der hatte heute einen seiner (un)freiwilligen Diättage. Da er beim Fressen rund um sich zu futtert und bei jeder Gelegenheit herzerweichend um Leckerchen bettelt, habe ich vor etwa 2 Wochen die Strategie geändert. Statt Leckerchen rauszurücken gibt es Zärtlichkeiten – und da ihm das meistens nicht genügt, hilft nur auf Durchzug schalten und die Küche verlassen, um hart zu bleiben…
Und es gibt immer abwechselnd 2 Tage Lieblingsfutter und 2 Tage Futter, welches irgendwann mal Lieblingsfutter war und von dem kleinen Gourmet mittlerweile aussortiert wurde.
So schränkt er sich freiwillig ein und frisst nicht mehr als nötig – oder futtert auswärts, am Mäusebuffet.

Hier steht noch ein ganzes Kellerregalbrett voll mit ehemaligem Lieblingsfutter, die Diät fängt gerade erst an… 😉

Christina

Advertisements