Die lange angekündigte Wiederholung der Dokumentation
„Der Pakt mit dem Panda“ (swr – HEUTE, 20.15 Uhr) wurde kurzfristig abgesagt. Stattdessen veröffentlichte der swr eine Gegendarstellung zu der Aussage, das ARD-Filmteam habe

auf Borneo (Indonesien) „kein einziges Organ-Utan Schutzprojekt des WWF“ gefunden

und auch zu der Formulierung

„Der WWF nimmt Geld von den Unternehmen und verschafft ihm das Gütesiegel für nachhaltige Produktionen“, soweit dadurch der Eindruck erweckt wird, das Unternehmen würde gegen Geldzahlung ein WWF-Gütesiegel für nachhaltige Produktionen erhalten. Hierzu haben wir uns auch gegenüber WWF Deutschland zur Unterlassung verpflichtet.

Dann schauen wir uns doch stattdessen ein Interview von Radio Bremen mit dem preisgekrönten Filmemacher Wilfried Huismann zu dem Thema an…

::

::

Noch mehr kritisches gibt es auf dem Blog Ende der Märchenstunde der Journalistin Kathrin Hartmann und im Greenpeace Magazin zu lesen.

Christina

Advertisements