Schlagwörter

,

Am vergangenen Wochenende waren wir wieder in Hannover auf der Heimtiermesse, die wie jedes Jahr im Rahmen der ABF Freizeit- und Einkaufsmesse veranstaltet wurde.

Angelockt hat uns nicht die Rassekatzenausstellung des Vereins Felidae e.V. – die Zumutungen einer solchen Ausstellung für die betroffenen Tiere beurteile ich ganz und gar wie Nicole vom Blog ‚revvet.de – Der Blog auf Vier Pfoten‘, bei deren Eindrücken ich mich hier ein wenig bedient habe:

Wie man die Katzen dazu bringt, die Messetage dort so ruhig und scheinbar entspannt zu verbringen, möchte ich gar nicht so genau wissen. Wenn ich mir vorstelle, wir würden das mit unseren Katzen machen: Sie wären weder entspannt, noch ruhig, noch würden sie fressen, geschweige denn schlafen. Wenn Katzen eines nicht mögen, dann ist, eingesperrt zu sein. Hinzu kommt die fremde Umgebung, die Geräuschkulisse und das Gewusel um sie herum…

Angelockt hat uns die Möglichkeit, hochwertiges Katzenspielzeug und -ausstattungen vor Ort in Augenschein zu nehmen und womöglich zu Messepreisen kaufen zu können. Mitgebracht haben wir – zu Kiras besonders großer Freude – 2 Nekoflies-Spielangeln, eine mit Kragonfly(Libellen)-Anhänger, eine mit Kittenator(Maus)-Anhänger. Echt toll, die Dinger, das hätte ich vorher nicht gedacht. Wie schön man damit spielen kann, seht ihr im Nekoflies-Homepage-Video…

::

::

Da könnt ihr euch in etwa vorstellen, wie wild es hier derzeit zugeht – grauweißes Mietzilein im Tiefflug unterwegs… 😉

Christina

Advertisements