Schlagwörter

,

Über Tessamaus bin ich auf diesen Artikel über die überaus gefährlichen Katzenhalsbänder aufmerksam geworden:

Wie gefährlich und todbringend ein „gut gemeintes“ Halsband für Katzen sein kann…

… darauf haben wir schon immer hingewiesen und tun es immer wieder. Aber JETZT aus aktuellem und traurigen Anlass …
Denn ein weiteres Schmusefellchen hat dadurch sein Leben lassen müssen …

Leider meinen die Menschen immer noch, dass ein Halsband u.U. ihre Katze wieder nach Hause bringt. Weil sie daran eine Plombe befestigen mit Namens- und Adressanhänger. Oder sie meinen damit ihre Katze vor lästigen Parasiten schützen zu können.

Was aber tatsächlich passieren kann, darüber machen sich die meisten Menschen keine Gedanken oder meinen, dass das von ihnen verwendete Halsband sicher ist (durch sogenannte „Sollbruchstellen“ sollen Halsbänder sofort lösen, wenn die Katze irgendwo hängen bleibt oder durch „Gummizug“ sich die Katze aus dem Halsband befreien kann. Fakt ist, dass dies nicht so ist.

Tiere die irgendwo hängen bleiben (Zaun, Gestrüpp etc.) geraten in Panik und versuchen dieser Situation zu entfliehen. Leider passiert es immer wieder, dass sie sich so in den ihnen angelegten Halsbändern verheddern, dass sie sich schwerste Verletzungen zufügen…

Weiterlesen

Ich musste mir dieser Gefahren auch erst bewußt werden. Für die Stoppelhopser gibt es seit Jahren nur noch chippen und registrieren lassen!

Christina

Advertisements