Schlagwörter

, ,

Einige Wochen haben wir nun darüber gerätselt, wie Kiri selbst im Tiefschlaf mitbekommt, wenn Nicki mit einer Maus nach Hause zurückkehrt – sogar für einen kleinen Schutzgelderpresser haben wir sie gehalten! 😯

Dabei ist alles ganz anders…

Wir sind nur – abgelenkt durch den (fast) immer nachfolgenden ‚Katastrophenfall‘ (= Kiri in windeseile mitsamt Maus knurrend und grollend im Haus unter Couchtisch, Sofa oder hinterm Bett verschwindend) – nicht dazu gekommen, dem Rätsel weiter auf den Grund zu gehen.

Dem Himmel sei Dank denkt Kiri nicht mal im Traum daran, eine einmal erwischte Beute irgendwo in einer Ecke auszusetzen! Mit ein wenig Nachdruck ist sie mitsamt Maus genauso schnell wieder draussen, wie sie zuvor ins Haus gestürmt ist…
Nur nachts ist es derzeit ein wenig anstrengend, seufz. Allerdings kann man – falls einen das Knurren neben dem Bett aufweckt – selbst im Dunkeln erkennen, ob das nun der Ernstfall ist oder nicht. Ohne Maus im Mäulchen jodelt Kiri ständig vor sich hin, wenn sie zu uns kommt. Mit Maus geht das natürlich nicht – dann ist sie still und man hört nur das Knurren und Grollen, mit dem sie ihre kleine Beute gegen imaginäre Feinde verteidigt.

Aber zurück zu dem Geheimnis, das Kiri und Nicki verbindet.

Gestern waren wir im Garten, als Nicki mitsamt baumelnder Feldmaus von der ‚Arbeit‘ zurückkehrte. Sie legte ihre Beute an der Bank unter den Bäumen ab und begann zu rufen. Es war leise aber sehr eindringlich und unterschied sich ganz deutlich von Nickis übrigem ‚Vokabular‘. Kiri war gerade in der Nachbarschaft unterwegs und wohl nicht in Hörweite – aber Merle reagierte sofort und eilte herbei. Allerdings begutachtete sie nur Nickis Fang, die währenddessen stolz daneben saß. Merle bevorzugt Selbstgefangenes… Als aber Kiri einige Zeit später von ihrem Spaziergang zurückkam, brauchte ich ihr die Maus, die Nicki neben der Bank liegengelassen hatte, nur zu zeigen – und schon hatten wir wieder unseren ‚Katastrophenfall‘ – Kiri mitsamt Maus im Tiefflug ins Haus eilend und ich keuchend hinterher…

Nicki geht nicht nur auf Mäusefang um sich selbst zu versorgen – sie schleppt Beute herbei um dann mit dem Katzenmutter-typischen Mäuseruf ihre Brut herbeizurufen – und Kiri nimmt ihr großzügiges Angebot gerne an.

Christina

Advertisements