Schlagwörter

, , , ,

Pfffrrrrrrrt…
Nun sitze ich hier und darf hochoffiziell auf den Tisch und an’s Notebook… Sachen gibt’s.

Nicki bei der Artikel-Recherche

Das alles, damit wir eine Geschichte bei der Idealo Challenge einreichen können. Heimlich an’s Notebook und surfen – das habe ich ja schon öfter gemacht, wenn meine Menschen das Ding nicht gesperrt hatten. Aber eine Geschichte schreiben, das ist schon was anderes…

‚Mietz allein Zuhaus‘ ist das Thema – als wenn ich jemals allein Zuhause wäre. STÄNDIG hängt mir eines von den beiden nervigen Katzenbälgern am Pelz, die hier ohne mich zu fragen eingezogen sind…

Die zwei nervigen Katzenbälger…

Hab‘ ich eines abgeschüttelt, verfolgt mich das Zweite – die wollen nur herausfinden, wo ich immer diese wohlschmeckenden Mäuse fange, die ich gelegentlich mit nach Hause bringe. Aber DAS ist eine ganz andere Geschichte, die erzähle ich nächstes Mal.

Ich soll mich auf die Sache neulich mit der Maus konzentrieren, sagen meine Menschen. Ich weiß gar nicht, was sie da für einen Aufstand drum machen. Naja – ist ja nicht für mich peinlich – wenn SIE das wollen…

Ich hatte mir Arbeit mit nach Hause gebracht. Praktischerweise war keiner da – weder die Menschen noch die zwei kleinen Nervzwerge. Sonst werde ich nämlich schon an der Tür gefilzt und muss ‚meine Taschen leeren‘, wie die Menschen immer sagen. Dieses Mal mußte ich zwar den Umweg durch die Katzenklappen nehmen, hatte aber meine Maus ganz für mich allein und konnte schön gemütlich im Wohnzimmer auf dem Teppich ein paar Würfe und Dribbler üben. Ich war so vertieft, dass ich die Menschen gar nicht nach Hause kommen hörte.
Erst als sich der Schlüssel im Schloß drehte – aber da war es schon zu spät, meine Maus verschwinden zu lassen. Hab‘ ich sie halt zwischen den Spielzeug-Mäusen deponiert, die die beiden Kleinen überall herumliegen lassen – merkt doch keiner, jedenfalls kein Mensch.

Als sie in’s Wohnzimmer kamen, lag ich auf der Fensterbank und blinzelte sie verschlafen an. Menschen sind sooo leicht hinter’s Licht zu führen…

Schlummer- Nicki

„Süße, kleines Schlummerkätzchen…“,

Krauler gab es auch noch dazu. Einmal recken, einmal strecken – ein, zwei Mal mit der Tatze an die Terrassentür geklopft, schon machten sie mir auf und liessen mich hinaus. Die Maus? Die entdeckten sie erst viel später beim Aufräumen. Ich hörte den einen Menschen bis draussen quietschen…

Hätte JEDE von uns sein können… JEDE!
Wie kommen sie bloß darauf, dass ich es war…?

…fragt sich Eure Nicki

Wir machen mit dieser Geschichte bei der Idealo Challenge mit, den Aufruf habe ich vor ein paar Tagen bei Christiane und ihrem Redaktionsteam entdeckt.

Die drei Artikel, die im Falle eines Falles auf gar keinen Fall bei der Jahres-Flatrate fehlen dürfen, sind:

Royal Canin Outdoor

Josera JosiCat Trockenfutter

Purina Pro Plan Cat Adult Huhn & Reis

Aufmerksame Blog-Leser werden jetzt stutzen – die Stoppelhopser und Trockenfutter? Gibt es jetzt doch wieder was aus der Tüte statt Selbstgeschnippeltem? Die werden doch nicht…?
Doch – wir werden… 😉 – nämlich den Gewinn im Falle eines Falles Sabines Hafenkatzen zugute kommen lassen – falls wir denn überhaupt etwas gewinnen sollten.

Christina

P.S.

Einen kleinen Einblick in Sabines Tierschutzarbeit und ihren täglichen Kampf als Futterstellenbetreuerin findet ihr beispielhaft unter

Futterstellen und Jahreszeiten, Entenfamilie auf der Autobahn und In Erinnerung an Tiffany und Kimba.

Wenn ihr sie unterstützen wollte, könnt ihr das direkt auf dem Katzen-Heimat-Blog tun – jede Hilfe wird gerne angenommen und kommt direkt den vernachlässigten Tieren zugute.

Advertisements