Schlagwörter

, , ,

Heute war es wieder an der Zeit, Fleisch klein zu schnippeln und zu portionieren, damit die Stoppelhopser Abwechslung in ihren Futterschälchen vorfinden.

Das ist für unsere Katzen immer Anlass hoffnungsvoll darauf zu warten, ob nicht vielleicht etwas Fleisch für sie abfällt. Aber da ich das Fleisch nie ganz frisch sondern gerade aufgetaut und teilweise noch gefroren verarbeite, müssen sie sehr geduldig warten – bis ganz zum Schluss…

Warten? Dieses Wort kommt in Merlis Vokabular nicht wirklich vor – bestimmt ein dutzend Mal habe ich sie heruntergesetzt und jedes Mal war sie einen Moment später wieder auf der Arbeitsfläche und versuchte, den verführerischen Gerüchen folgend, wenigstens eines Fitzelchen Fleisches habhaft zu werden.

Aber dann war ich endlich fertig und jede Katze bekam etwas Futterfleisch ins Schälchen… Nur Merli hätte am liebsten auch die großen Schalen noch eigenzüngig aufgewaschen! 😀

Mit einem Bildklick startet die Galerie…

Christina

Advertisements