Schlagwörter

, ,

Die letzten Tage sind wir eng zusammengerückt…

Im Moment kommen mir Kiri & Merli vor wie siamesische Zwillinge – sitzen zusammen vor der Tür, als wären sie am Podex zusammengeschweisst und treten drinnen wie draussen vermehrt als Doppelpack auf.

Wie Zwillinge...

Wie Zwillinge…

Gleich in der ersten Nacht haben sie das ganze Haus abgesucht und auf die Schränke geschaut, seither ist nach und nach wieder Alltag eingegekehrt.

Ohne die beiden würden wir vermutlich in Trauer versinken. Aber die beiden Hoppelhäschen lassen das nicht zu, toben auf ihre herzerfrischende Art durch’s ganze Haus und den verschneiten Garten und lenken uns nach Kräften ab. Udo hat ihnen draussen entlang der Trippelpfötchenspuren eine Loipe in den Schnee gespurt, aber es ist einfach nicht das Gleiche…

Sogar draussen im Doppelpack unterwegs

Sogar draussen im Doppelpack unterwegs

Dafür haben wir den Spuren im frischgefallenen Schnee entnehmen können, dass es weder Kiri noch Merle über die Straße in Nickis Jagdrevier zieht – die Pfötchenspuren führen nach hinten in die Gärten, nur Kiri läßt sich einen gelegentlichen Ausflug bis vor’s Tor nicht nehmen.

Trauer_Nicki_NiPu
Danke schön, Andrea – für das schöne Andenken an unsere Nicki.

Trotz Trauer und Ablenkung geht uns das halbwüchsige Mietzchen nicht aus dem Kopf, das allein und ohne Aussicht auf ein Zuhause bei unserem Tierarzt im Käfig sitzt – es wurde von der letzten Familie zurückgegeben, weil es vor lauter Scheu und Angst nur unter dem Sofa saß…

Christina

Advertisements