Schlagwörter

, , , , ,

Der Schorschi war eine Nacht ‚aushäusig‘ und ist hier erst gestern Nachmittag wieder aufgelaufen.
Nach dem späten Mittagsmahl auf der Fußmatte (Terrassentür dann immer verriegelt, damit er in Ruhe fressen kann…) traute er sich sogar hinein bis kurz vor die Küchentür, um zuzuschauen, als ich den Mädels in der Küche Leckerlis zusteckte. Als ich ihm auch etwas davon ins Esszimmer warf, nahm er prompt Reißaus…
Er hat sich dann noch draussen vor der Tür trocken geputzt, ein wenig auf der Fußmatte gehockt und ist wieder aufgebrochen.

Abends spät wollte ich gerade Kira & Merli hereinlassen, die von einem Ausflug in den nassen Garten zurückkehrten und sich vor der Terrassentür drängten. Aber statt durch den Türspalt hereinzuhuschen, schauten beide zurück ins Dunkel und Merli gurrte lockend.
Da tauchte Schorschi aus der Dunkelheit auf, mit tropfnassem Fell. Während ich die Mädels drinnen mit dem Handtuch frottierte, schleckte er sich draussen auf der Fußmatte die Nässe aus dem Pelz.

Heute Morgen schlief er noch ganz entspannt in seinem Quartier…

Mit einem Bildklick startet die Galerie…

Nach dem Frühstück traute er sich auf einen Rundgang bis ins Wohnzimmer – sobald ich meinen Kopf durch die Küchentür streckte, huschte er eilends wieder nach draussen. Dafür saß er bei meinem nächsten Blick durch die Küchentür dann im Karton im Esszimmer Probe – schaute mich ganz erstarrt an, als fühlte er sich ertappt.
Die Mädels waren schon etwas weniger entrüstet – gestern, bei einem ersten Rundgang, hatte Merli noch ganz aufgebracht von oben zugeschaut und Kira war ihm vorsichtshalber nachgegangen – nicht, dass er wieder ein Stinkekissen einsteckt.

Nachdem Schorschi dann zur Arbeit aufgebrochen ist, haben Kira, Merli und Lillifee einen Gegenbesuch gemacht und sein Quartier inspiziert…

Mit einem Bildklick startet die Galerie…

Keine Sorge, Kira ist genauso unkompliziert wieder hinausgekrochen wie Merli… *Plopp* 😉

Christina

Advertisements