Schlagwörter

, , , ,

Wir zählen Kalorien. Jedes verschwundene Futterbröckchen wird genau gelistet.
Wir haben Ausnahmezustand. Lilli frisst nicht.
Sie mäkelt schon seit einigen Wochen beim Fressen – im Rückblick denke ich, das begann nach einigen Tagen Heiserkeit in der Zeit vor Weihnachten. In der letzten Woche steigerte sie sich zu fast völliger Futterverweigerung und wir mussten sie trotz ihrer Abneigung gegen Zwangsmaßnahmen in einen Transportkorb sperren und zum Tierarzt fahren.
Zwei Mal konnte ich Lilli abends einfach so vom Kratzbaum pflücken und in den Katzenkennel schieben. Der Tierarzt sagt, es ist vermutlich eine Virusinfektion – Katzenschnupfen oder ähnliches – welche bei Lilli Zahnfleisch und Zunge entzündet hat. Zwei Tierarztbesuche mitsamt Spritzen führten leider nicht zu dem erhofften Erfolg – Lilli fraß auch am 5. Tag nur einen Löffel Nassfutter am Tag, egal, welches Lieblingsfutter wir ihr auftischten.
Also noch einmal: Tierarzt! Aber dieses Mal wollte Lilli nicht. Und seither läuft sie im ‚Wildtier-Modus‘ – immer auf der Hut.

Die letzten Tage waren Nervenaufreibend – für alle Beteiligten. Nur Kira und Merli freuen sich über die unverhofft anfallenden zusätzlichen Futterportionen. Lilli kommt inzwischen wieder ins Haus, nimmt nicht mehr ständig Reißaus bei unserem Anblick und lebt auch nur noch zeitweise im Keller. Alles extrem erschwerende Bedingungen, wenn man eine Mäkelkatze füttern möchte.
Jetzt habe ich zumindest eine Vorstellung davon, welches Schattendasein sie über Wochen in ihrer ersten Familie geführt hat – bis diese aufgab und Lilli zurückbrachte.

Ach ja – heute morgen waren es etwa 25g – aber immerhin Frischfleisch. Seufz.

Christina

Es ist, als würde sie jedes Futter einmal probieren und dann als ‚böse‘ aussortieren…

Advertisements