Digger…

Schlagwörter

, ,

Nachdem sich die Gartenbauarbeiten anfangs völlig auf die Terrasse konzentrierten, breiten sie sich allmählich wie eine Welle über den restlichen Garten aus… Riesige Komposthaufen haben sich in Bewegung gesetzt und bilden den Unterbau der Trockenmauer-Hinterfütterung und des angefüllten Gartenniveaus. Inzwischen ist alles schon zugedeckt mit einer dicken Schicht Mutterboden, alles handgeschaufelt…

Bald steht dann meine Trockenmauer. Und anschliessend rückt die Walze an und neuer Rasen wird gesät. Hoffentlich müssen wir dieses Jahr nicht noch den Rasenmäher rausholen… 😀

Christina

Body-check…

Schlagwörter

, ,

100B1860

100_1778

100_1777

Die 2 gerade vergangenen Urlaubswochen, die ich hier mit viel Eifer, mit Schaufel und Muskelkraft in größere Erdbewegungen und Anpflanzungen rund um unsere neue Terrasse investiert habe, waren für die süße Kira Anlass, mir Tag für Tag näher ‚auf den Pelz‘ zu rücken. Eigentlich hat sie es nicht so sehr mit Körperkontakt – wenn sie nicht gerade das Bäuchlein gekrault haben möchte. Und plötzlich reicht das Spektrum von ‚morgens in den Arm gekuschelt gemeinsam aufwachen‘ bis ‚Frühstückszeitung anwärmen‘! Naja, wenn ich schon mal da bin und frei zur Verfügung stehe… 😉

Christina

Petition für Tauben

Sabines Bitte und Aufruf, durch Unterzeichnung einer Petition an den deutschen Bundestag den sogenannten Tauben’sport‘ verbieten und die unzähligen verirrten Brieftauben in unseren Großstädten endlich in den Genuß des Tierschutzgesetzes kommen zu lassen, KANN ich nur unterschreiben!

Was mich dazu bringt – außer der Einsicht in die Notwendigkeit einer Änderung des bisherigen Zustandes?

Mein ganz persönlicher Anlaß ist der Bericht einer Bekannten, die eine ermattet und krank bei ihr gestrandete Brieftaube dem anhand des Ringes mühsam ermittelten Züchter zurückgeben wollte. Der wollte aber sein vermisstes Zuchttier gar nicht zurück – er gab ihr den Rat, es auf dem Misthaufen zu entsorgen…

Darum unterschreibe ich diese Petition – der tierquälerische Tauben’sport‘ ist zu verbieten, die Städte sollen Taubenschläge bauen, in denen die Tiere mit artgerechtem Futter und Obdach versorgt werden, während gleichzeitig die ungehemmte Vermehrung durch Ei-Austausch verhindert werden kann.

Helft mit!

Christina

Katzen-Heimat-Blog

In der folgenden Bitte um Unterzeichnung einer Petition, zwei Beispiele aus Erlebnissen von dieser Woche:

Locke

Taube „Locke“ saß tagelang auf dem Hinterhof eines Hochhauses. Locke hatte Glück, denn die Bewohner nahmen Rücksicht und gaben ihr Futter. Sogar einen Apfel entdeckte ich.

Irgendwann rief eine der Bewohnerinnen eine Tierschutzorganisation an und da ich in der Nähe wohne, wurde ich gebeten mich zu kümmern. Eine großes Handtuch, Katzentransporter und das Tier war schnell gefangen – denn es konnte nicht fliegen. Woher kam diese Taube? War sie von Irgendwo zu Fuß zu diesem Hinterhof gelaufen? Alles ist möglich. Die Anruferin antwortete auf meine Nachfrage, weshalb sie die Taube nicht längst eingefangen habe, dass Tauben Krankheitsüberträger seien … man würde soviel davon hören. Ich fragte interessiert, während wir zu dieser Taube gingen, um welche Krankheiten es sich handeln würde? Die Antwort war ein unsicheres Schulterzucken. Trotzdem geht mein Dank an diese Frau und an…

Ursprünglichen Post anzeigen 866 weitere Wörter

Scheue Lilli

Schlagwörter

, , ,

Unsere Terrassenplanungen stürzten uns wegen Lillifee in echte Gewissenskonflikte. Schließlich hatte sie sich schon wegen harmloserer Dinge für Wochen in scheues Wildkatzenverhalten zurückgezogen, und das immer wieder. Aber unsere Sorge erwies sich als unberechtigt, Lilli hat das Chaos der vergangenen Wochen erstaunlich gut verkraftet.

Zwar ging sie den Bauarbeiten und den fremden Männern weiträumig aus dem Weg, verließ nach dem Frühstück das Haus und kehrte meist erst abends wieder zurück – aber sie kehrte zurück, frass gleich 2 Futterschälchen auf einmal und verbrachte die Nächte wie gewohnt im Kratzbaum!

Und die neue Terrasse gefällt ihr gut! Schaut selbst…

Christina

Es knirscht überall…

Schlagwörter

, ,

So schön es auch ist, die langjährig gehegten Terrassenplanungen nun endlich in die Tat umzusetzen – in den vergangenen Wochen knirscht es hier gewaltig im Getriebe… 🙄
Sand, überall SAND… Die Katzen betreten das Haus und du hörst den Sand rieseln und sich bei jedem Schritt im ganzen Haus verteilen. Nach wenigen Tagen hatte er mein Bett erreicht und machte sich in den Laken breit. Da kann man nicht gegen an putzen – kaum weggesaugt kehrt er versteckt im Katzenfell und zwischen kleinen Pfötchenballen wieder zurück, um sich irgendwo im Haus einfach fallen zu lassen.

WER gehört denn zu diesen sandbeschmutzten Pfötchen?

WER gehört denn zu diesen sandbeschmutzten Pfötchen?

Sandpfötchen?? WO...?

Sandpfötchen?? WO…?

Seit die neuen Platten endlich liegen, wird es besser. Nun ist es nicht mehr der Bausand und der sandige Gartenlehm, der hereingetragen wird – nun rieselt der frisch in die Fugen eingefegte weiße Quarzsand aus dem Katzenfell und hinterläßt überall ein strandiges Urlaubsfeeling… 😀

Christina

Die neue Terrasse!

Schlagwörter

, , ,


…all made by Udo

…Pflanzen für das neue Sonnenbeet sind bestellt, Erde zum Anfüllen der Rasenfläche kommt in Kürze – und dann fehlt nur noch die Trockenmauer, die sich bald entlang des Weges um den Terrassensockel ziehen wird.

Christina